zum Inhalt

Selbstbestimmt leben, betreut wohnen!

Vor etwas mehr als 30 Jahren gründete sich unsere Einrichtung in Trägerschaft des Diakonie-Hilfswerkes Schleswig-Holstein (DHW). Das DHW gehört seit 2005 zur Gruppe Norddeutsche Gesellschaft für Diakonie.

In den Räumen einer ehemaligen Schule mitten in Rendsburg, nahe dem Paradeplatz, begannen wir 1981 in den ersten Wohngruppen mit der Betreuung geistig behinderter Menschen.
Die „Lornsenschule“ in der Prinzenstraße 14 wurde zu einem Zuhause für 38 Erwachsene.

Es folgte 1982 die Einrichtung einer Wohngruppe für Männer in der Prinzenstraße 6 in Rendsburg mit einem familienanalogen Betreuungskonzept.

1994 eröffneten wir in der Denkerstraße 1, als Ergänzung des stationären Betreuungsangebotes eine Wohngruppe für behinderte Frauen und Männer, die am  Übergang zum selbstständigen Wohnen stehen.

Zur Erweiterung dieses Angebotes entstanden  2004 im Nebenhaus des Gebäudes in der Mühlenstraße weitere Wohnplätze in Einzelappartements

In Eckernförde begannen wir 1985 mit der stationären Wohnbetreuung behinderter Menschen.

Ein Neubau am Pferdemarkt, nahe dem Eckernförder Hafen, erweiterte unser Wohnangebot 1987 auf 33 Plätze.

Mit unserem Haus in der Berliner Straße in Eckernförde wurde 1999 eine Verselbstständigungsgruppe für ein Leben in einer eigenen Wohnung eingerichtet.

Parallel wurde die ambulante Betreuung von  lernbehinderten Menschen sowie körperlich und/oder geistig behinderten Erwachsenen ausgebaut, um sie auf dem Weg zur Selbstständigkeit unterstützen zu können.

In der  Reeperbahn 1 in Eckernförde und in der Hollesenstraße 15 in Rendsburg  entstanden Büroräume als Treffpunkte und Anlaufstellen für ambulant betreute Menschen.

Derzeit sind in den Evangelischen Wohnhilfen Rendsburg-Eckernförde 71 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

Wir bieten heute in unseren Wohngruppen in Rendsburg und Eckernförde 122 Menschen mit Behinderung ein Zuhause.

Wir unterstützen gegenwärtig 95 Menschen ambulant.

Wohngruppe Haus „LeVi“

Im März 2015 eröffneten wir in der Steglitzer Straße 9 in Rendsburg unser neues Wohngruppe Haus „LeVi“.

LeVi bedeutet Lebensvisionen, denn nach dem Teilhabe- und Stärkungsgesetz konnten alle Bewohnerinnen und Bewohner mit ihrer Entscheidung ihre persönlichen Lebensvisionen umsetzen. Es entstanden hier 16 barrierefreie, großzügige Einzelzimmer. Die Doppelzimmer in den Wohngruppen der „Lornsenschule“ in der Prinzenstraße 14 wurden somit aufgelöst und ebenso zu Einzelzimmern umgestaltet bzw. wurde Paaren die Möglichkeit gegeben ein Appartement zu beziehen.